Wie werden Rückenschmerzen diagnostiziert?

Diagnose von Rückenschmerzen

Nach einer ausführlichen Befragung des Patienten erfolgt eine intensive körperliche Untersuchung. Hierbei begutachtet der Arzt Haltung und Gangbild des Patienten und führt verschiedene funktionelle Tests zur Beweglichkeit von Wirbelsäule und Gelenken durch. Bei ausstrahlender Schmerzsymptomatik überprüft der Arzt neurologische Reflexe, um bereits Schwächen oder Sensibilitätsverluste der Muskulatur aufzudecken. Besteht der Verdacht auf eine strukturelle Veränderungen der Wirbelsäule wird je nach Verdachtsdiagnose entweder ein Röntgenbild, eine Computertomographie (CT) oder eine Magnetresonanztomographie des entsprechenden Wirbelsäulenabschnittes angefertigt. Bei weiterhin unklaren Schmerzzuständen erfolgt ebenfalls eine Blutuntersuchung zur Diagnose von entzündlichen Erkrankungen.


Weitere Informationen zur Thematik Rückenschmerzen

Unter folgenden Links finden Sie weiterführende und detaillierte Informationen zum Thema „Rückenschmerzen“: