High-Tech Brille gegen Smartphone-Buckel

Umfangreiche Smartphone-Nutzung führt nachgewiesenermaßen zu Haltungsschäden. Ein kanadisches Start-Up hat jetzt eine Brille entwickelt, die wirkungsvoll Abhilfe schaffen soll.

Ein dicker Plastikrahmen ohne Gläser - Besonders cool sieht der „Eyeforcer“ zwar nicht aus, dafür ist die Erfindung des kanadischen Arztes Vahid Sahiholnasab und seines Neffe Ryan Sahiholnasab umso wirkungsvoller. Sie soll dazu führen, dass Kinder am Smartphone gerade sitzen. Das Prinzip ist einfach: Die High-Tech Brille ist mit Sensoren ausgestattet und verbindet sich mit einer Kontroll-App für das Betriebssystem Android. Wenn das Kind den Kopf zu sehr kippt, zeigt das Display eine Warnung. Nach fünf Warnungen schaltet sich der Bildschirm aus. Der Clou: Schummeln ist ausgeschlossen. Denn die Sensoren erkennen auch, wenn die Kinder die Brille abnehmen.